Prognosebörse Wahlen

Prognosebörse Konjunktur



Start

Handeln Sie uns Ihre Erwartungen ein!

Auf der Prognosebörse handeln Sie die Prognose der Bundestagswahl 2013. Dabei wird Ihre persönliche Erwartung über Aktienan- und verkäufe auf der Prognosebörse umgesetzt. Zeigen Sie, wie gut Sie die künftige politische Lage in Deutschland einschätzen können. Handeln lohnt sich, es winken attraktive Preise.

Die Teilnahme an der Prognosebörse ist kostenlos, erfordert allerdings eine Registrierung, damit Ihre Handelsaktionen Ihrem Konto zugeordnet werden können. Sie können erst handeln, wenn Sie eingeloggt sind.

Datenschutz

Alle von uns erhobenen Daten, personen- und handelsbezogen, dienen allein wissenschaftlichen Zwecken in anonymisierter Form und werden nur zu diesem Zweck erhoben. Personenbezogene Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben.

Ziel des Spiels

Ihr Ziel als virtueller Händler ist es, den Wert Ihres Kontos zu maximieren. Das erreichen Sie, indem Sie aus Ihrer Sicht "unterbewertete" Aktien kaufen oder "überbewertete" Aktien verkaufen. Das Handelsprinzip ist vergleichbar mit den Abläufen traditioneller Wertpapierbörsen.

Erwarten Sie beispielsweise zum Zeitpunkt 1, dass Partei A mehr als 39% der Stimmen bekommt und geht der Markt zu diesem Zeitpunk nur von einem Stimmenanteil von 35% aus (d.h. der Marktpreis beträgt 35,00 PIX €) so sollten Sie „Partei A-Aktien“ zum aktuellen Marktpreis kaufen. Ist der vom Markt erwartete Stimmenanteil zum Zeitpunkt 2 dann beispielsweise bei 40% (d.h. der Marktpreis beträgt 40,00 PIX €), so befinden Sie sich in der Gewinnzone. Wenn Sie nun verkaufen, machen Sie einen Gewinn von 5 PIX € pro Aktie (-35 PIX € + 40 PIX € = 5 PIX €). Es ist ganz einfach!

Folgende Abbildungen veranschaulichen das Prinzip nochmals:

stocks stocks


Handeln Sie geschickt, sehen Sie die Zeichen der Zeit voraus und erhöhen Sie stetig Ihren Portfoliowert. Kaufen Sie günstig - verkaufen Sie teuer!

Handeln

Der Handel funktioniert über den Kauf- und Verkauf von Aktien, über die Sie Ihre persönliche Einschätzung über den künftigen Verlauf der Konjunktur abbilden. Auf dem Handelsbildschirm haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kauf- und Verkaufsaufträge einzugeben. Sie können entweder die klassische Handelsmaske verwenden, in der Sie Preis und Menge selbst bestimmen können. Sie können aber auch den Handelsassistenten nutzen, der Sie unterstützt. Die Ansicht können Sie im Handelsbildschirm in der rechten oberen Ecke umschalten.

stocks

Insgesamt können Sie verschiedene Aktien in den beiden Märkten 'Kandidat' und 'Partei' handeln. Der Markt 'Kandidat' bezieht sich auf die Wahl des Deutschen Bundeskanzlers nach der Bundestagswahl 2013. Der Markt 'Partei' bezieht sich auf den Zweitstimmenanteil der Parteien bei der Bundestagswahl 2013.

Für die Auszahlung ist die amtliche Meldung (vorläufiges amtliches Endergebnis/Pressemitteilung) am Tag nach der Wahl maßgeblich. Später erscheinende Meldungen (Revision) sind für die Auszahlung nicht relevant, es sei denn, es handelt sich in der Erstmeldung um eine Falschmeldung.

Bündelhandel

Wenn Sie keine Aktien eines Kandidaten oder einer Partei mehr in Ihrem Depot haben, sie aber dennoch den derzeitigen Kurs für zu hoch halten, können sie Aktienbündel kaufen. Sie kaufen oder verkaufen ein Aktienbündel (je ein Stück aller in einem Markt aufgelisteten Aktien) von der Prognosebörse. Die Prognosebörse bietet zur gesamten Laufzeit solche Aktienbündel zu dem fixen Preis von 100 PIX € an. Zu diesem Fixpreis kauft die Bank auch Aktienbündel während der gesamten Laufzeit des Marktes wieder zurück. Bündel-Kauf/-Verkauf ist nur auf der Wahlprognosebörse möglich.

Ein Beispiel: Sie halten eine der Parteien (bspw. Piraten) für überbewertet haben jedoch keine Aktien mehr von dieser Partei im Portfolio. Dann kaufen Sie ein Bündel aller Parteien für 100 PIX €. Das heisst, sie erhalten je eine Aktie aller Parteien (CDU, SPD, Grüne, FDP, Piraten und Sonstige). Da sie nun eine Aktie Piraten im Portfolio haben können sie diese nun wieder verkaufen.

Auszahlung

Die Auszahlung der Aktien richtet sich nach den Veröffentlichungen der amtlichen Statistik. Im Fall der Bundestagswahl 2013 ist dies für den Markt 'Partei' der Anteil der Zweitstimmen aus dem vorläufigen amtlichen Endergebnis, sowie die entsprechende Veröffentlichung des Deutschen Bundestags zur Wahl des Bundeskanzlers für den Markt 'Kandidat'.

Ein Rechenbeispiel verdeutlicht Ihnen nochmals, welche Handelsstrategien Sie verwenden können: Zu Beginn des Spiels kaufen Sie eine Merkel-Aktie zum aktuellen Marktpreis von 60 Geldeinheiten. Zu diesem Zeitpunkt geht der Markt davon aus, dass Fr. Merkel mit 60%iger Wahrscheinlichkeit die Wahl zum Detuschen Bundeskanzler gewinnt. Bis kurz vor der Veröffentlichung des Wahlausgangs, können Sie beliebig weitere Käufe und Verkäufe tätigen. Am Tag der Veröffentlichung des Wahlausgangs werden alle von Ihnen gehaltenen Kandidaten-Aktien ausgezahlt. Wird Fr. Merkel tatsächlich zur Bundeskanzlerin gewählt, so wird diese Aktie zu 100 PIX € (Spieleuro) zurückgezahlt, Sie haben einen Gewinn von 100 - 60 = 40 pro gehaltener Aktie realisiert. Wird hingegen eine beliebige andere Person in das Amt des Bundeskanzlers gewählt, so wird die Merkel-Aktie zu 0 ausgezahlt. Ihr Verlust beträgt dann 0 - 60 = -60 pro zu diesem Preis gekaufter Aktie.

Ausgezahlte Aktien sind auf der Börse nicht weiter handelbar. Anschließend wird ggfs eine nächste Handelsperiode eröffnet, für die Sie erneut einen Aktienbestand erhalten.
Die Laufzeit der Prognosebörse beträgt zwölf Monate und beginnt im November 2012.

Gewinner

Am Ende eines Wahlgangs werden die Hauptpreise an die erfolgreichsten Händler vergeben. Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen zwei Bedingungen erfüllt werden:
1. Um sich für die Preise zu qualifizieren muss ein Teilnehmer mindestens fünf Transaktionen durchgeführt haben.
2. Der Portfoliowert für den Wahlgang muss positiv sein (Ein höherer Portfoliowert führt zu einer höhreren Gewinnwahrscheinlichkeit).
Ihren aktuellen Gewinn/Verlust erfahren Sie im eingeloggten Zustand auf der Ranking Seite .

Jeder Teilnehmer kann nur im eigenen Namen am Gewinnspiel teilnehmen. Gewinne sind nicht übertragbar. Eine Auszahlung der Gewinne in bar ist nicht möglich. Mitarbeiter sämtlicher Projektpartner und deren Tochter-Unternehmen sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme an dem Gewinnspiel ausgeschlossen. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel erfordert die Angabe von persönlichen Daten, wie Name, Vorname, Anschrift, Alter und/oder Email- Adresse und/oder Telefonnummer. Für die Verwendung dieser Daten gelten die Datenschutzbestimmungen . Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Prognosebörse Wahlen

Prognosebörse Konjunktur



Start

Handeln Sie uns Ihre Erwartungen ein!

Auf der Prognosebörse EIX (Economic Indicators eXchange) handeln Sie die Prognose wichtiger Konjunkturdaten – Bruttoinlandsprodukt, Inflationsrate, Arbeitslosenzahlen, Exporte, Benzinpreise, IFO Index – über virtuelle Aktien. Dabei wird Ihre persönliche Erwartung über Aktienan- und verkäufe auf der Prognosebörse umgesetzt. Zeigen Sie, wie gut Sie die künftige konjunkturelle Entwicklung in Deutschland einschätzen können. Handeln lohnt sich, es winken attraktive Preise.

Die Teilnahme an der Prognosebörse ist kostenlos, erfordert allerdings eine Registrierung, damit Ihre Handelsaktionen Ihrem Konto zugeordnet werden können. Sie können erst handeln, wenn Sie eingeloggt sind.

Datenschutz

Alle von uns erhobenen Daten, personen- und handelsbezogen, dienen allein wissenschaftlichen Zwecken in anonymisierter Form und werden nur zu diesem Zweck erhoben. Personenbezogene Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben.

Ziel des Spiels

Ihr Ziel als virtueller Händler ist es, den Wert Ihres Kontos zu maximieren. Das erreichen Sie, indem Sie aus Ihrer Sicht "unterbewertete" Aktien kaufen oder "überbewertete" Aktien verkaufen. Das Handelsprinzip ist vergleichbar mit den Abläufen traditioneller Wertpapierbörsen.

Erwarten Sie beispielsweise zum Zeitpunkt 1, dass das Bruttoinlandsprodukt (in der Grafik als blaue Linie dargestellt) im aktuellen Quartal um 4% gegenüber dem Vorquartal steigt und geht der Markt zu diesem Zeitpunkt nur von einem Zuwachs des BIP um 2% aus (grüne Linie), so sollten Sie „BIP Aktien“ zum aktuellen Marktpreis kaufen. Ist das BIP zum Zeitpunkt 2 dann tatsächlich um 4% gestiegen, so ist es auch der Marktpreis. Wenn Sie nun verkaufen, machen Sie einen Gewinn. Es ist ganz einfach! Folgende Abbildungen veranschaulichen das Prinzip nochmals:

stocks stocks

Handeln Sie geschickt, sehen Sie die Zeichen der Zeit voraus und erhöhen Sie stetig Ihren Portfoliowert. Kaufen Sie günstig - verkaufen Sie teuer!

Handeln

Der Handel funktioniert über den Kauf- und Verkauf von Aktien, über die Sie Ihre persönliche Einschätzung über den künftigen Verlauf der Konjunktur abbilden. Auf dem Handelsbildschirm haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kauf- und Verkaufsaufträge einzugeben. Sie können entweder die klassische Handelsmaske verwenden, in der Sie Preis und Menge selbst bestimmen können. Sie können aber auch den Handelsassistenten nutzen, der Sie unterstützt. Die Ansicht können Sie im Handelsbildschirm in der rechten oberen Ecke umschalten.

stocks

Insgesamt können Sie 6 Konjunkturindikatoren handeln: Bruttoinlandsprodukt (BIP), Exporte, Inflationsrate, Arbeitslosenzahlen, Benzinpreise und IFO Index.

Der Handelszeitraum beträgt jeweils drei Monate, also ein Quartal - mit Ausnahme der Inflationsrate, der Arbeitslosenzahl, IFO Index und der Exporte, die monatlich gehandelt werden. Das Ende eines Handelszeitraums ist einige Tage bevor das Statistische Bundesamt die erste Meldung über den jeweiligen Konjunkturindikator veröffentlicht. Danach richtet sich die Auszahlung. Für jeden Konjunkturindikator sind jeweils drei Handelsperioden handelbar. Für die Auszahlung ist die erste Meldung (Eilmeldung/Pressemitteilung) maßgeblich. Später erscheinende Meldungen (Revision) sind für die Auszahlung nicht relevant, es sei denn, es handelt sich in der Erstmeldung um eine Falschmeldung.

Leerverkäufe (Short Selling)

Wenn Sie keine Aktien eines Indikators mehr in Ihrem Depot haben, können Sie sich Aktien "leihen" und mit diesen weiterhandeln. Dieses "Leihen" macht nur dann Sinn, wenn ein Kurs Ihres Erachtens überbewertet ist und sie diese verkaufen. Im Fachjargon nennt man das "Leerverkaufen" oder "short selling".

Sie können Aktien die mit diesem Logo (sale) gekennzeichnet sind, Leerverkaufen. Vereinfacht gesagt geht es darum, dass Sie Aktien verkaufen, die Sie sich geliehen haben. Auf der Prognosebörse "leihen" Sie Aktien einfach indem Sie sie verkaufen und ihr Aktiendepot ins Negative bringen. Fällt die Aktie wie erwartet, können Sie die Aktien später zu einem günstigeren Kurs einkaufen und zurückgeben. Die Differenz zwischen Verkaufs- und Kaufpreis ist ihr Gewinn. Auf der Prognosebörse fallen im Gegensatz zu richtigen Börsen keine Leihgebühren an. Falls bei Auszahlung einer Aktie eine Position nicht gedeckt ist (d.h. Sie haben ein negatives Aktiendepot), so werden die noch ausstehenden Aktien mit Auszahlungskurs verrechnet und der Betrag vom Bargeld abgezogen.

Ein Beispiel: Sie haben keine BIP Q3/2010 Aktien mehr in ihrem Depot. Sie (leer)verkaufen 200 Aktien zu einem Preis von 110. Ihnen wird ein Geldbetrag von 200 x 110 = 22.000 gutgeschrieben. Die BIP Q3/2010 Aktien werden ausgezahlt zu 105. Ihnen wird ein Geldbetrag von 200 x 105 = 21.000 abgezogen. Somit ist ihr Gewinn: 22.000 - 21.000 = 1.000. Bei einem Auszahlungswert von 115 ist ihr Verlust dementsprechend: 1.000.

Aktien können erst nach dem ersten Sechstel ihrer Laufzeit leerverkauft werden. Bei monatlichen Indikatoren (z.B. Alz) sind Leerverkäufe somit in den letzten 2,5 Monaten, bei quartalsweisen Indikatoren in den letzten 7,5 Monaten möglich.
Die Anzahl Aktien (Kreditwürdigkeit), die sich ein Händler über den gesamten Markt leihen kann, ist begrenzt auf: Depotwert/200.

Auszahlung

Die Auszahlung der Aktien richtet sich nach den Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamtes für den jeweiligen Konjunkturindikator.

Ein Beispiel: Zu Beginn des Quartals Q1/2010 kaufen Sie eine BIP Aktie zum Kurs von 80. Zu diesem Zeitpunkt geht der Markt davon aus, dass zum Ende des 1. Quartals 2010 (Q1/2010) das BIP um 2% sinkt. Der Marktpreis weist einen Skalierungsfaktor von 10 auf, um bei geringen Schwankungen des BIP detailliertere Kurse zu handeln und damit höhere Gewinnchancen zu unterstützen. Bis kurz vor der Veröffentlichung der Konjunkturindikatoren durch das Statistische Bundesamt, können Sie beliebig weitere Käufe und Verkäufe tätigen. Am Tag der Veröffentlichung des Statistischen Bundesamts werden alle von Ihnen gehaltenen Q1/2010 Aktien ausgezahlt. Ist das BIP tatsächlich um 5% gestiegen, so wird Ihre Aktie zu 100 + 50 (5% x Skalierungsfaktor 10) = 150 zurückgezahlt, Sie haben einen Gewinn von 150 - 80 = 70 pro gehaltene Aktie realisiert. Ist das BIP hingegen um 3 % gefallen, so wird Ihre Q1/2010 BIP Aktie zu 100 – 30 = 70 ausgezahlt. Ihr Gewinn beträgt 80 - 70 = -10, Sie haben also einen Verlust von 10 realisiert.

Ausgezahlte Aktien sind auf der Börse nicht weiter handelbar. Anschließend wird die nächste Handelsperiode eröffnet, für die Sie erneut einen Aktienbestand erhalten. Somit können Sie von jedem Konjunkturindikator immer drei Handelsperioden handeln. Die EIX Prognosebörse kann aufgrund des Skalierungsfaktors maximale negative Veränderungen von -10% in den Kursen abbilden, da kein negativer Kurs zulässig ist. Ein Kurs von 0 würde eine Prognose von -10% bedeuten.
Die Laufzeit der Prognosebörse beträgt zwölf Monate und beginnt im November 2012.

Gewinner

Jeweils am Ende eines Quartals werden die Quartalspreise an erfolgreiche Händler verlost. Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen zwei Bedingungen erfüllt werden:
1. Um sich für die Quartalspreise zu qualifizieren muss ein Teilnehmer mindestens fünf Transaktionen pro Monat des jeweiligen Quartals durchgeführt haben.
2. Der EIX-Score des abgelaufenen Quartals muss positiv sein. Das heißt, für die Berechnung des EIX-Scores werden nur Aktien betrachtet, die im relevanten Quartal bekanntgegeben wurden.
Ihren aktuellen EIX-Score erfahren Sie im eingeloggten Zustand auf der Ranking Seite .

Neben den Quartalspreisen wird am Ende der Laufzeit der Prognosebörse der Hauptpreis an den Händler mit dem höchsten Portfoliowert vergeben.

Jeder Teilnehmer kann nur im eigenen Namen am Gewinnspiel teilnehmen. Gewinne sind nicht übertragbar. Eine Auszahlung der Gewinne in bar ist nicht möglich. Mitarbeiter sämtlicher Projektpartner und deren Tochter-Unternehmen sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme an dem Gewinnspiel ausgeschlossen. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel erfordert die Angabe von persönlichen Daten, wie Name, Vorname, Anschrift, Alter und/oder Email- Adresse und/oder Telefonnummer. Für die Verwendung dieser Daten gelten die Datenschutzbestimmungen . Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.