Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Auf dieser Seite sehen Sie häufig gestellte Fragen und Antworten. Klicken Sie einfach auf die Links um zu den Antworten zu springen.

Wie funktioniert die Prognosebörse?

Prognosemärkte werden eingesetzt, um Erwartungen von möglichst vielen Teilnehmern an künftige Ereignisse vorherzusagen. Durch die Nutzung eines Marktmechanismus werden Ereignisse als Aktien gehandelt und je nach Erwartung von jedem Teilnehmer ge- bzw. verkauft. Dabei bildet sich eine Aktienkursentwicklung, die sich als Eintrittswahrscheinlichkeit eines zukünftigen Ereignisses interpretieren lässt. Sobald das Ereignis eingetreten ist, werden die entsprechenden Aktien anhand des beobachtbaren Ereignisses an die Händler ausbezahlt, die diese Aktien in ihrem Portfolio besitzen, und anschließend vom Markt genommen. Damit können Händler, die frühzeitig ihre Erwartungen im Markt umsetzen, ihren Portfoliowert steigern und attraktive Preise gewinnen.

Politik

Die Politikaktien werden im Bezug auf das Wahlergebnis gehandelt. Es wird zwischen den Wahlergebnissen einer Partei und der Wahl eines Kandidaten (Ministerpräsident bzw. Bundeskanzler) unterschieden. In dem Partei-Markt entspricht die Auszahlung dem prozentualen Wahlergebnis. Erhält Partei A 40,23% der Stimmen so wird diese Aktie zu 40,23 PIX € ausgezahlt. Andersherum bedeutet ein Kurs von 33,23 PIX € dass die Prognosebörse ein Wahlergebnis von 33,23% prognostiziert.

Anders verhält es sich bei Aktien, die einen (potentiellen) Regierungschef repräsentieren; diese entsprechen der Eintrittswahrscheinlichkeit. In dem Kandidaten-Markt entspricht wird die Gewinner-Aktie zu 100 ausgezahlt, alle anderen Kandidaten-aktien zu 0. Ein Kurs von 76,45 PIX € für einen Kandidaten B stellt eine 76,45 prozentige Wahrscheinlichkeit dar, dass Kandidat B als Ministerpräsident bzw. Bundeskanzler gewählt wird. Zum Veröffentlichungszeitpunkt werden die Aktien des Gewinners zu 100 PIX € pro Stück ausbezahlt; alle weiteren Kandidaten-Aktien zu 0 PIX €.

Preise

Als Händler können Sie attraktive Preise gewinnen, indem Sie Aktien für weniger als den von Ihnen geschätzten Endwert kaufen oder für mehr als den von Ihnen geschätzten Endwert verkaufen. Es gilt somit dasselbe Prinzip wie bei realen Aktienbörsen: Kaufe billig, verkaufe teuer!

Zurück nach oben

Wie kann ich teilnehmen?

Die Anmeldung an der Economic Indicator eXchange (EIX) ist schnell und kostenlos. Klicken Sie auf Registrieren und melden Sie sich an. Als Grundausstattung erhalten Sie 100.000 EIX € und 100.000 PIX € und 1.000 Aktien jedes Indikators.
Wenn Sie später ins Spiel einsteigen, erhalten Sie zusätzlich zur Grundausstattung, den Wert aller bereits ausbezahlten Aktien gutgeschrieben. Dies gewährt auch Neueinsteigern eine gute Chance in der Rangliste weit nach vorne zu kommen.

Zurück nach oben

Wie kann ich von unterwegs handeln?

Besitzer eines iPhones oder iPads können die EIX-Market-App (Universal App) kostenlos im App Store laden.

Eine App für Android-basierte Geräte ist in Google Play verfügbar.

Zurück nach oben

Wie funktioniert der Handel?

Es stehen Ihnen grundsätzlich zwei Möglichkeiten zum Handel bereit: Kaufen und Verkaufen. Indem Sie Anteile eines Indikators kaufen, verleihen Sie der Einschätzung Ausdruck, dass der endgültige Wert des Indikators zum Auszahlungszeitpunkt höher sein wird als der aktuelle Preis. Wenn Sie Recht behalten, erhöhen Sie Ihren Portfoliowert, da Sie günstiger gekauft haben, als ausgezahlt wird. Wenn Sie falsch lagen und der endgültige Wert unterhalb ihres Kaufpreises liegt, haben Sie einen Verlust gemacht.

Eine Order widerrufen

Wenn Sie eine Order aus irgendwelchen Gründen (beispielsweise aufgrund eines Tippfehlers) widerrufen möchten, können Sie dies durch einen Klick auf Meine Transaktionen in der Ansicht Depot tun. Sie können selbstverständlich nur Orders rückgängig machen, die noch nicht ausgeführt wurden!

Informationen über ihre Orders

Haben Sie sich verspekuliert und möchten herausfinden was schief gelaufen ist? Ihr Konto protokolliert alle ihre Handlungen. Sie können sie einsehen unter Meine Transaktionen:

  • Wählen Sie "Offene Orders" aus, um sich alle ausstehenden Orders anzeigen zu lassen.
  • Wählen Sie "Abgeschlossene Orders" aus, um sich alle bereits ausgeführten Orders anzeigen zu lassen.
  • Wählen Sie "Abgebrochene Orders" aus, um sich alle widerrufene Orders anzeigen zu lassen.

Preisevolution

Sie können die Preisentwicklung für alle Aktien einsehen. Für diesen Zweck klicken Sie bitte auf den Chart-Button im Menüpunkt Handeln.

Informationen über Ihre Orders

Sie können eine übersicht über alle offenen Orders für einer bestimmten Aktie erhalten ("Orderbuch"). Fortgeschrittene Händler möchten ein Orderbuch einsehen, um über- oder unterbewertete Orders anderer Händler zu erkennen und zu ihrem Vorteil zu nutzen. Um sich das Orderbuch einer bestimmten Aktie anzeigen zu lassen, klicken Sie bitte auf die Aktie im Menüpunkt Handeln.

Externe Informationen

Um sich eine fundierte Meinung darüber zu bilden, ob der aktuelle Preis Ihren Erwartungen entspricht, möchten Sie möglicherweise mehr Informationen über die zugrundeliegende Aktie bekommen. Für diesen Zweck wurde eine Auswahl an relevanten Links zu informativen Quellen gesammelt. Diese Links finden Sie in im Menüpunkt Handeln in der jeweiligen Ansicht der Indikatoren.

Zurück nach oben

Rechenbeispiel/Strategie

Ein Rechenbeispiel verdeutlicht Ihnen nochmals, welche Handelsstrategien Sie verwenden können: Zu Beginn des Spiels kaufen Sie eine McAllister-Aktie zum aktuellen Marktpreis von 60 Geldeinheiten. Zu diesem Zeitpunkt geht der Markt davon aus, dass 60% Wahrscheinlichkeit McAllister die Wahl gewinnt. Bis kurz vor der Veröffentlichung des Wahlausgangs, können Sie beliebig weitere Käufe und Verkäufe tätigen. Am Tag der Veröffentlichung des Wahlausgangs werden alle von Ihnen gehaltenen Knadidaten-Aktien ausgezahlt. Ist das McAllister tatsächlich Wahlsieger, so wird diese Aktie zu 100 Spieleuro zurückgezahlt, Sie haben einen Gewinn von 100 - 60 = 40 pro gehaltene Aktie realisiert. Wird McAllister hingegen nicht zum Ministerpräsidenten gewählt, so wird die Aktie zu 0 ausgezahlt. Ihr Verlust beträgt 0 - 60 = -60.

Wie Sie sehen geht es darum, die Preise der Aktien realistisch einzuschätzen, wie Sie denken, dass der tatsächliche Endwert bei der Veröffentlichung sein wird, worauf die Auszahlung beruht. Auf dieser Basis setzen Sie Ihre Kauf- und Verkaufsaufträge. Es geht nicht darum, die Preise einfach nur in die Höhe zu treiben, da die anderen Händler dies recht schnell bemerken und dagegenhandeln werden. Das kann unter Umständen ein Verlust für Sie bedeuten.

Zurück nach oben

Was ist die Währung der Börse ?

In der Economic Indicator eXchange (EIX) dient virtuelles Geld als Währung. Im Resort Konjunktur wird in Economic Indicator eXchange-Euro (EIX €) gehandelt; im Resort Politik mit Political Indicator eXchange-Euro (PIX €). Wenn Sie der Prognosebörse beitreten, erhalten Sie 100.000 EIX € und 100.000 PIX €. Ihre Aufgabe besteht darin, dieses virtuelle Vermögen auf der Prognosebörse anzulegen und den Wert ihres Kontos zu steigern.

Zurück nach oben

Wann schließt die Börse und wann genau wird ausbezahlt?

Die Veröffentlichungszeitpunkte der Indikatoren richten sich nach den Veröffentlichungszeitpunkten der entsprechenden Indikatoren des Statistischen Bundesamtes sowie der Bundesagentur für Arbeit, des Ifo-Instituts und der Landes- bzw. des Bundeswahlleiters. Der Börsenhandel wird jeweils kurze Zeit vor der Veröffentlichung des jeweiligen Indikators eingestellt, damit nach der Veröffentlichung die Auszahlung vorgenommen werden kann. Im Falle der Konjunkturindikatoren wird gleichzeitig eine neue Handelsperiode in der Zukunft eröffnet.

Die Handelbarkeit des jeweiligen Indikators endet frühestens in der Nacht vor dem Auszahlungstag. Am Auszahlungstag werden die Aktien entsprechend ihres tatsächlichen Wertes ausbezahlt. In der Zeit zwischen Handelsschluß und Auszahlung werden die nicht mehr handelbaren Aktien, die ausgezahlt werden sollen, nicht im Ranking berücksichtigt. Somit ist das Ranking in dieser Zeit nicht aussagekräftig. Nach der Auszahlung wird das Ranking wieder korrekt angezeigt.

Zurück nach oben

Welche Handelsregeln gelten auf der Prognosebörse ?

Insiderhandel

Insider Handel: Mitglieder des Statistischen Bundesamtes und Mitglieder von Ministerien und Einrichtungen, die die prognostizierten Werte herausgeben sowie deren Angehörige sind vom Handel ausgeschlossen.

Manipulation

Die Economic Indicator eXchange (EIX) definiert Marktmanipulation als jegliches Aktivwerden, das den Marktpreis einer Aktie oder jede andere Marktinformation künstlich beeinflusst. Hierzu läuft auf der Prognosebörse eine Software zur Marktaufsicht. Marktmanipulation beinhaltet, ist jedoch nicht beschränkt auf:

  • Handel von mehreren EIX-Konten aus zu betreiben
  • Unauthorisiertes computerunterstütztes Handeln
  • Unangemessene Offenlegung von Handelsaktivitäten
  • Falsche Darstellung von Informationen zur EIX-Community.

Bei Manipulationsversuchen wird das Konto des betreffenden Teilnehmers gesperrt!
Die endgültige Entscheidung trifft der Plattformbetreiber; sie ist bindend und abschließend.

Zurück nach oben

Wie wird der Erfolg als Händler gemessen?

Ihr Portfolio

Ihr Portfoliowert ist das Maß Ihres Erfolges. Die erfolgreichsten Händler haben den höchsten Portfoliowert. Um Ihren Portfoliowert gegenüber den anderen Teilnehmern weiter zu erhöhen, sollten Sie sobald Sie relevante Informationen über die künftige wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland (beispielsweise aus Nachrichtensendungen, Zeitungen oder Onlineangeboten) haben, diese in der Prognosebörse abbilden und keine Gelegenheit verpassen, Ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Nicht angelegtes Geld auf ihrem Konto verbleibt dort unverzinst.

Um ihr Portfolio-Konto zu überprüfen, wählen Sie Depot im Menü aus. Ihr aktuelles Kontoguthaben und ihr Depot werden dort angezeigt.

Ranking

Im Ranking werden alle Teilnehmer entsprechend ihres Portfoliowertes angezeigt. So können Sie sehen, wie Sie im Vergleich zur Konkurrenz abschneiden.

Zurück nach oben

Wie funktioniert der Handelsassistent?

Der Handelsassistent erstellt aus Ihren Eingaben (Ihrer Einschätzung, und der Wahrscheinlichkeit) sowie dem aktuellem Marktzustand und Ihrem Portfolio eine Order. Dazu wird unter Annahme dass Ihre Einschätzung normalverteilt ist Ihr möglicher Gewinn optimiert. Das folgende Bild illustriert den Vorgang:

Durch die Ihre Eingabe (Einschätzung und Zuversicht) bestimmt sich eine Normalverteilung rund um Ihre Einschätzung. Die Dichte unter der Funktion entspricht dem Zuversichtswert (zweiter Schieberegler). Aus diesen Eingaben ergibt sich die Verteilung~N(mitte, sigma). Durch den Marktpreis als externe Variable bestimmt sich der Typ Ihrer Order sowie die Wahrscheinlichkeit dass sie mit diesen Eingaben einen Gewinn machen. Wenn der Marktpreis unter der Ihrer Erwartungen liegt, wird eine Kauforder erstellt, -sonst ein Verkaufsorder. Je höher Ihre Gewinnwahrscheinlichkeit desto höher ist Ihr Einsatz.

Zurück nach oben

Wie erreichen Sie uns?

Für Kommentare und Feedback wenden Sie sich bitte in erster Instanz an info@eix-market.de

Technische Fragen

Dipl.Wi.-Ing Tobias T. Kranz
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Web: www.im.uni-karlsruhe.de
Email: kranz@kit.edu

Zurück nach oben

Auf dieser Seite sehen Sie häufig gestellte Fragen und Antworten. Klicken Sie einfach auf die Links um zu den Antworten zu springen.

Wie funktioniert die Prognosebörse?

Prognosemärkte werden eingesetzt, um Erwartungen von möglichst vielen Teilnehmern an künftige Ereignisse vorherzusagen. Durch die Nutzung eines Marktmechanismus werden Ereignisse als Aktien gehandelt und je nach Erwartung von jedem Teilnehmer ge- bzw. verkauft. Dabei bildet sich eine Aktienkursentwicklung, die sich als Eintrittswahrscheinlichkeit eines zukünftigen Ereignisses interpretieren lässt. Sobald das Ereignis eingetreten ist, werden die entsprechenden Aktien anhand des beobachtbaren Ereignisses an die Händler ausbezahlt, die diese Aktien in ihrem Portfolio besitzen, und anschließend vom Markt genommen. Damit können Händler, die frühzeitig ihre Erwartungen im Markt umsetzen, ihren Portfoliowert steigern und attraktive Preise gewinnen.

Konjunktur

Jeder der fünf handelbaren Konjunkturindikatoren wird durch eine Aktie repräsentiert. Der endgültige Wert des Indikators wird durch den tatsächlichen Wert zum Veröffentlichungszeitpunkt festgelegt. Die tatsächlichen Werte werden vom Statistischen Bundesamt bzw. der entsprechenden Einrichtung bekannt gegeben. Dabei sind stets die Erstveröffentlichungen maßgeblich also vorläufige Veröffentlichungen, ohne Revisionen. Die Veröffentlichungszeitpunkte für die Indikatoren unterscheiden sich. Die Konjunkturaktien werden im Vergleich zur jeweiligen Vorperiode gehandelt, die zu einem Kurs von 100 bewertet wird. Die Aktienpreise werden grundsätzlich mit dem Faktor 10 skaliert, damit auch geringfügige Veränderungen besser gehandelt werden können. Ein Kurs von 130 spiegelt somit eine Steigerung zur Vorperiode von 3% wieder. Analog entspricht ein Kurs von 90 der Vorhersage eines Rückgangs um 1% gegenüber der Vorperiode. Bei der Zahl der Arbeitslosen wird nicht die Veränderung, sondern die absolute Zahl im jeweiligen Monat gehandelt. Diese Zahl wird in der Prognosebörse wie folgt abgebildet:
Handelspreis = (Zahl der Arbeitslosen /100.000) + 100
133 = 3,3 Mio. / 100.000 + 100

Diese Transformation ist notwendig, damit der Handelskurs in etwa im Bereich der anderen Indikatoren liegt. Somit werden negative Effekte beim Handel deutlich unterschiedlicher Kurse ausgeschlossen.

Preise

Als Händler können Sie attraktive Preise gewinnen, indem Sie Aktien für weniger als den von Ihnen geschätzten Endwert kaufen oder für mehr als den von Ihnen geschätzten Endwert verkaufen. Es gilt somit dasselbe Prinzip wie bei realen Aktienbörsen: Kaufe billig, verkaufe teuer!

Zurück nach oben

Wie kann ich teilnehmen?

Die Anmeldung an der Economic Indicator eXchange (EIX) ist schnell und kostenlos. Klicken Sie auf Registrieren und melden Sie sich an. Als Grundausstattung erhalten Sie 100.000 EIX € und 100.000 PIX € und 1.000 Aktien jedes Indikators.
Wenn Sie später ins Spiel einsteigen, erhalten Sie zusätzlich zur Grundausstattung, den Wert aller bereits ausbezahlten Aktien gutgeschrieben. Dies gewährt auch Neueinsteigern eine gute Chance in der Rangliste weit nach vorne zu kommen.

Zurück nach oben

Wie kann ich von unterwegs handeln?

Besitzer eines iPhones oder iPads können die EIX-Market-App (Universal App) kostenlos im App Store laden.

Eine App für Android-basierte Geräte ist in Google Play verfügbar.

Zurück nach oben

Wie funktioniert der Handel?

Es stehen Ihnen grundsätzlich zwei Möglichkeiten zum Handel bereit: Kaufen und Verkaufen. Indem Sie Anteile eines Indikators kaufen, verleihen Sie der Einschätzung Ausdruck, dass der endgültige Wert des Indikators zum Auszahlungszeitpunkt höher sein wird als der aktuelle Preis. Wenn Sie Recht behalten, erhöhen Sie Ihren Portfoliowert, da Sie günstiger gekauft haben, als ausgezahlt wird. Wenn Sie falsch lagen und der endgültige Wert unterhalb ihres Kaufpreises liegt, haben Sie einen Verlust gemacht.

Eine Order widerrufen

Wenn Sie eine Order aus irgendwelchen Gründen (beispielsweise aufgrund eines Tippfehlers) widerrufen möchten, können Sie dies durch einen Klick auf Meine Transaktionen in der Ansicht Depot tun. Sie können selbstverständlich nur Orders rückgängig machen, die noch nicht ausgeführt wurden!

Informationen über ihre Orders

Haben Sie sich verspekuliert und möchten herausfinden was schief gelaufen ist? Ihr Konto protokolliert alle ihre Handlungen. Sie können sie einsehen unter Meine Transaktionen:

  • Wählen Sie "Offene Orders" aus, um sich alle ausstehenden Orders anzeigen zu lassen.
  • Wählen Sie "Abgeschlossene Orders" aus, um sich alle bereits ausgeführten Orders anzeigen zu lassen.
  • Wählen Sie "Abgebrochene Orders" aus, um sich alle widerrufene Orders anzeigen zu lassen.

Preisevolution

Sie können die Preisentwicklung für alle Aktien einsehen. Für diesen Zweck klicken Sie bitte auf den Chart-Button im Menüpunkt Handeln.

Informationen über Ihre Orders

Sie können eine übersicht über alle offenen Orders für einer bestimmten Aktie erhalten ("Orderbuch"). Fortgeschrittene Händler möchten ein Orderbuch einsehen, um über- oder unterbewertete Orders anderer Händler zu erkennen und zu ihrem Vorteil zu nutzen. Um sich das Orderbuch einer bestimmten Aktie anzeigen zu lassen, klicken Sie bitte auf die Aktie im Menüpunkt Handeln.

Externe Informationen

Um sich eine fundierte Meinung darüber zu bilden, ob der aktuelle Preis Ihren Erwartungen entspricht, möchten Sie möglicherweise mehr Informationen über die zugrundeliegende Aktie bekommen. Für diesen Zweck wurde eine Auswahl an relevanten Links zu informativen Quellen gesammelt. Diese Links finden Sie in im Menüpunkt Handeln in der jeweiligen Ansicht der Indikatoren.

Zurück nach oben

Rechenbeispiel/Strategie

Ein Rechenbeispiel verdeutlicht Ihnen nochmals, welche Handelsstrategien Sie verwenden können: Zu Beginn des Quartals Q1/2012 kaufen Sie eine BIP Aktie zum aktuellen Marktpreis von 80 Geldeinheiten. Zu diesem Zeitpunkt geht der Markt davon aus, dass zum Ende des 1. Quartals 2012 (Q1/2012) das BIP um 2% sinkt. Der Marktpreis weist einen Skalierungsfaktor von 10 auf, um bei geringen Schwankungen des BIP detailliertere Kurse zu handeln und damit höhere Gewinnchancen zu unterstützen. Bis kurz vor der Veröffentlichung der Konjunkturindikatoren durch das Statistische Bundesamt, können Sie beliebig weitere Käufe und Verkäufe tätigen. Am Tag der Veröffentlichung des Statistischen Bundesamts werden alle von Ihnen gehaltenen Q1/2012 Aktien ausgezahlt. Ist das BIP tatsächlich um 5% gestiegen, so wird Ihre Aktie zu 100 + 50 (5% x Skalierungsfaktor 10) = 150 zurückgezahlt, Sie haben einen Gewinn von 150 - 80 = 70 pro gehaltene Aktie realisiert. Ist das BIP hingegen um 3 % gefallen, so wird Ihre Q1/2012 BIP Aktie zu 100 – 30 = 70 ausgezahlt. Ihr Gewinn beträgt 80 - 70 = -10, Sie haben also einen Verlust von 10 realisiert.

Wie Sie sehen geht es darum, die Preise der Aktien realistisch einzuschätzen, wie Sie denken, dass der tatsächliche Endwert bei der Veröffentlichung sein wird, worauf die Auszahlung beruht. Auf dieser Basis setzen Sie Ihre Kauf- und Verkaufsaufträge. Es geht nicht darum, die Preise einfach nur in die Höhe zu treiben, da die anderen Händler dies recht schnell bemerken und dagegenhandeln werden. Das kann unter Umständen ein Verlust für Sie bedeuten.

Zurück nach oben

Was ist die Währung der Börse ?

In der Economic Indicator eXchange (EIX) dient virtuelles Geld als Währung. Im Resort Konjunktur wird in Economic Indicator eXchange-Euro (EIX €) gehandelt; im Resort Politik mit Political Indicator eXchange-Euro (PIX €). Wenn Sie der Prognosebörse beitreten, erhalten Sie 100.000 EIX € und 100.000 PIX €. Ihre Aufgabe besteht darin, dieses virtuelle Vermögen auf der Prognosebörse anzulegen und den Wert ihres Kontos zu steigern.

Zurück nach oben

Wann schließt die Börse und wann genau wird ausbezahlt?

Die Veröffentlichungszeitpunkte der Indikatoren richten sich nach den Veröffentlichungszeitpunkten der entsprechenden Indikatoren des Statistischen Bundesamtes sowie der Bundesagentur für Arbeit, des Ifo-Instituts und der Landes- bzw. des Bundeswahlleiters. Der Börsenhandel wird jeweils kurze Zeit vor der Veröffentlichung des jeweiligen Indikators eingestellt, damit nach der Veröffentlichung die Auszahlung vorgenommen werden kann. Im Falle der Konjunkturindikatoren wird gleichzeitig eine neue Handelsperiode in der Zukunft eröffnet.

Die Handelbarkeit des jeweiligen Indikators endet frühestens in der Nacht vor dem Auszahlungstag. Am Auszahlungstag werden die Aktien entsprechend ihres tatsächlichen Wertes ausbezahlt. In der Zeit zwischen Handelsschluß und Auszahlung werden die nicht mehr handelbaren Aktien, die ausgezahlt werden sollen, nicht im Ranking berücksichtigt. Somit ist das Ranking in dieser Zeit nicht aussagekräftig. Nach der Auszahlung wird das Ranking wieder korrekt angezeigt.

Wenn beispielsweise das BIP um 5% gegenüber der Vorperiode gestiegen ist, wird die Aktie zu einem Preis von 105 Geldeinheiten ausgezahlt. Das Prognosefenster springt um einen Zeitraum nach vorne, so dass die ausgelaufene Aktie vom Markt genommen wird und dafür eine neue hinzugenommen wird.

Die tatsächlichen Werte veröffentlicht das Statistische Bundesamt. Diese Veröffentlichungen können auf den folgenden Seiten recherchiert werden:

Zurück nach oben

Welche Handelsregeln gelten auf der Prognosebörse ?

Insiderhandel

Insider Handel: Mitglieder des Statistischen Bundesamtes und Mitglieder von Ministerien und Einrichtungen, die die prognostizierten Werte herausgeben sowie deren Angehörige sind vom Handel ausgeschlossen.

Manipulation

Die Economic Indicator eXchange (EIX) definiert Marktmanipulation als jegliches Aktiv werden, das den Marktpreis einer Aktie oder jede andere Marktinformation künstlich beeinflusst. Hierzu läuft auf der Prognosebörse eine Software zur Marktaufsicht. Marktmanipulation beinhaltet, ist jedoch nicht beschränkt auf:

  • Handel von mehreren EIX-Konten aus zu betreiben
  • Unauthorisiertes computerunterstütztes Handeln
  • Unangemessene Offenlegung von Handelsaktivitäten
  • Falsche Darstellung von Informationen zur EIX-Community.

Bei Manipulationsversuchen wird das Konto des betreffenden Teilnehmers gesperrt!
Die endgültige Entscheidung trifft der Plattformbetreiber; sie ist bindend und abschließend.

Zurück nach oben

Wie wird der Erfolg als Händler gemessen?

Ihr Portfolio

Ihr Portfoliowert ist das Maß Ihres Erfolges. Die erfolgreichsten Händler haben den höchsten Portfoliowert. Um Ihren Portfoliowert gegenüber den anderen Teilnehmern weiter zu erhöhen, sollten Sie sobald Sie relevante Informationen über die künftige wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland (beispielsweise aus Nachrichtensendungen, Zeitungen oder Onlineangeboten) haben, diese in der Prognosebörse abbilden und keine Gelegenheit verpassen, Ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Nicht angelegtes Geld auf ihrem Konto verbleibt dort unverzinst.

Um ihr Portfolio-Konto zu überprüfen, wählen Sie Depot im Menü aus. Ihr aktuelles Kontoguthaben und ihr Depot werden dort angezeigt.

Ranking

Im Ranking werden alle Teilnehmer entsprechend ihres Portfoliowertes angezeigt. So können Sie sehen, wie Sie im Vergleich zur Konkurrenz abschneiden.

Der Score

Der Score ergibt sich aus der Summe der Scores aller ausgeführten Transaktion.
Der Score einer Transaktion ergibt sich wie folgt:
Score = Menge der eigenen 'richtigen' Transaktionen - Menge der eigenen 'falschen' Transaktionen

Eine Handelsaktion wird als 'richtig' bewertet, wenn Sie den Preis in Richtung des finalen Wertes (Auszahlungswert der Aktie) bewegt hat. Da dazu der finale Wert bekannt sein muss, werden nur Handelsaktionen in bereits ausgezahlten Produkten betrachtet.
Ein Beispiel: Der finale Wert für BIP Q3 09 war 107. Eine Kaufaktion mit Limitpreis 105 wird als 'richtig', eine Verkaufsaktion mit Limitpreis 105 als 'falsch' betrachtet. Bei einem Limitpreis von 110 gilt analog die andere Richtung.

Zurück nach oben

Wie kann ich Aktien leihen?

Sie können Aktien die mit diesem Logo (sale) gekennzeichnet sind, leihen. Auf der Prognosebörse 'leihen' Sie Aktien einfach indem Sie sie verkaufen und Ihr Aktiendepot ins Negative bringen.
Geliehene Aktien werden durch ein Minus in Ihrem Depot gekennzeichnet. Geliehene Aktien gehen negativ in Ihren Depotwert ein.
Beispiel: Sie haben 200 Aktien geliehen, der aktuelle Preis liegt bei 110. So ist Ihr Depotwert mit 200 * 110 = 22.000 belastet.

Zurück nach oben

Wie funktionieren Leerverkäufe?

Wenn Sie keine Aktien eines Indikators mehr in Ihrem Depot haben, sie aber dennoch mit dem derzeitigen Kurs nicht einverstanden sind, können Sie sich Aktien "leihen" und mit diesen weiterhandeln. Dieses "Leihen" ergibt nur dann Sinn, wenn ein Kurs Ihres Erachtens überbewertet ist und sie diese verkaufen. Im Fachjargon nennt man das "Leerverkaufen" oder "short selling".
Sie können Aktien die mit diesem Logo (sale) gekennzeichnet sind Leerverkaufen. Vereinfacht gesagt geht es darum, dass Sie Aktien verkaufen, die Sie sich geliehen haben. Auf der Prognosebörse "leihen" Sie Aktien einfach indem Sie sie verkaufen und Ihr Aktiendepot ins Negative bringen. Fällt die Aktie wie erwartet, können Sie die Aktien später zu einem günstigeren Kurs einkaufen und zurückgeben. Die Differenz zwischen Verkaufs- und Kaufpreis ist Ihr Gewinn. Auf der Prognosebörse fallen im Gegensatz zu richtigen Börsen keine Leihgebühren an. Falls bei Auszahlung einer Aktie eine Position nicht gedeckt ist (d.h. Sie haben ein negatives Aktiendepot), so werden die noch ausstehenden Aktien mit dem Auszahlungskurs verrechnet und der Betrag vom Bargeld abgezogen.
Ein Beispiel: Sie haben keine BIP Q3/2012 Aktien mehr in Ihrem Depot. Sie (leer)verkaufen 200 Aktien zu einem Preis von 110. Ihnen wird ein Geldbetrag von 200 * 110 = 22.000 gutgeschrieben. Die BIP Q3/2012 Aktien werden ausgezahlt zu 105. Ihnen wird ein Geldbetrag von 200 * 105 = 21.000 abgezogen. Somit ist ihr Gewinn: 22.000 - 21.000 = 1.000. Bei einem Auszahlungswert von 115 ist ihr Verlust dementsprechend: 1.000.
Aktien können erst nach dem ersten Sechstel ihrer Laufzeit leerverkauft werden. Bei monatlichen Indikatoren (z.B. Alz) sind Leerverkäufe somit in den letzten 2,5 Monaten1, bei quartalsweisen Indikatoren in den letzten 7,5 Monaten2 möglich.
Die Anzahl Aktien (Kreditwürdigkeit), die sich ein Händler über den gesamten Markt leihen kann, ist begrenzt auf: Depotwert/200.
Hinweis: Leerverkäfe stehen nur im Ressort 'Konjunktur' zur Verfügung.

1 5/6 * 3 Aktien in Folge * 1 Monat Prognosezeitraum = 2,5 Monate
2 5/6 * 3 Aktien in Folge * 3 Monate Prognosezeitraum = 7,5 Monate

Zurück nach oben

Wie funktioniert der Handelsassistent?

Der Handelsassistent erstellt aus Ihren Eingaben (Ihrer Einschätzung, und der Wahrscheinlichkeit) sowie dem aktuellem Marktzustand und Ihrem Portfolio eine Order. Dazu wird unter Annahme dass Ihre Einschätzung normalverteilt ist Ihr möglicher Gewinn optimiert. Das folgende Bild illustriert den Vorgang:

Durch die Ihre Eingabe (untere, obere Grenze) bestimmt sich die Mitte der Verteilung als Mittelwert aus oberer und unterer Grenze. Die Dichte unter der Funktion entspricht dem Zuversichtswert (zweiter Schieberegler). Aus diesen Eingaben ergibt sich die Verteilung~N(mitte, sigma). Durch den Marktpreis als externe Variable bestimmt sich der Typ Ihrer Order sowie die Wahrscheinlichkeit dass sie mit diesen Eingaben einen Gewinn machen. Wenn der Marktpreis unter der Mitte Ihrer Erwartungen liegt wird eine Kauforder erstellt, -sonst ein Verkaufsorder. Je höher Ihre Gewinnwahrscheinlichkeit desto höher ist Ihr Einsatz.

Zurück nach oben

Wie erreichen Sie uns?

Für Kommentare und Feedback wenden Sie sich bitte in erster Instanz an info@eix-market.de

Technische Fragen

Dipl.Wi.-Ing Tobias T. Kranz
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Web: www.im.uni-karlsruhe.de
Email: kranz@kit.edu

Zurück nach oben